Unser Weingut

Über viele Generationen bewirtschafteten die Vorfahren der Familie Schütte einen kleinen, typisch rheinhessischen Gemischtbetrieb (Weinbau und Landwirtschaft). Der Weingutsname (Lott, Fuchs und Schütte) änderte sich immer wieder, da die Frauen den Betrieb weitergaben. Auf der aktuellen Weinliste entdecken Sie auch noch Weine mit dem Namen Lott und Fuchs. Diese Weine sollen vom Charakter an die Vorfahren Lott und Fuchs erinnern. So war der Urgroßvater Matthias Lott ein frohsinniger, fideler Winzer: folgerichtig haben wir unseren prickelnden Perlwein, den Flotten Lott (unsere Perlweine), nach ihm benannt.

Eine entscheidende Zäsur setzt der Großvater Anton Fuchs:
Er war kein Rheinhesse; auch hatte er nicht Landwirtschaft studiert. Als gebürtiger Bayer wuchs er um die vorletzte Jahrhundertwende in München auf, studierte dann, weil es dort in seiner Familie Tradition war, im nahen Weihenstephan Brauereiwesen. Er heiratete dann aber in den kleinen rheinhessischen Weinbaubetrieb ein.

Das Gelernte beim Bier (z. Bsp. der bis zum heutigen Tage spannende Gärverlauf) durfte er nun sozusagen vor die Klammer ziehen und neu beim Wein wieder entdecken. Darüber hinaus hatte Anton Fuchs das große Glück, dass er seinen Winzereinstand mit dem großen Jahrhundertjahrgang 1921 beginnen durfte. Besonders von der Gärung geprägte Weine tragen daher überlegt den Namen Fuchs.

So ist als Jahrhundertpost im historischen Teil eines Rheinhessenbuches eine Anzeige von Anton Fuchs neu abgedruckt worden. Dort wirbt er mit folgendem Slogan  schon in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts für seinen Versand von 25l Fässern und Flaschenweine:

"Mein Versand ist Hamburg bis Partenkirchen
also Nord – Süd begehrt, trinkt Alsheimer Wein."


Letztlich hat die Famille Schütte die traditionelle Bewirtschaftung (Weinberg, Keller und Vermarktung) ihrer Vorfahren  durch die heutige ökologische nur  beibehalten.

Abenteuer & Reisen Sonderausgabe WEIN S. 57

Na, wenn das nicht lecker ist: Le Gourmand, das Geniessermagazin

Projektwoche des Rudi-Stephan Gymansium Worms

Wir sind in der neuen Happy Way, dem Magazin für Glück, Gesundheit und Genuss. Das macht uns happy.

In der März Ausgabe von Hochzeit, das Magazin für Brautpaare finden Sie spannende Infos, u.A. auch auf Seite 160 über unsere prickelnde Elise, "Perlt ohne Alkohol" für den Sektempfang!

Probieren Sie unseren neuen Verjus (Agrest)!
Zum Würzen von Speisen oder zum Verdünnen als Erfrischungsgetränk!  

In der Ausgabe 7/15 der "Lust auf Genuss" findet sich unseren verperlten Traubensaft prickelnde Elise, eine Genuss-Empfehlung.

Im ZEITmagazin vom 30. Dezember 2014, Nr.1, Seite 10, wird unsere Prickelnde Elise in der Rubrik "heiter bis glücklich" erwähnt. Ein guter Jahresabschluss!

Wir freuen uns - Stuart Pigott hat unsere Traubensäfte und unseren Riesling in seiner Kolumne "Reiner Wein" in der FAZ (Sonntagszeitung vom 2.11.14) empfohlen. 

Wir sind auf Facebook mit einer Seite  vertreten!

)